NEWS


 

▪️ Kleintiernotdienste in 2024 (Stadtnotdienst Oldenburg):                      
        -> 23.07.2024                        18 - 8 Uhr 

       -> 11.08.2024       8 - 8 Uhr 

       -> 12.11.2024                          18 - 8 Uhr 

       -> 28.12.2024       8 - 8 Uhr 


   

▪️ Blauzunge ( Serotyp 3) beim Wiederkäuer: Die StIKo Vet empfiehlt den Tierhaltern, ihre Schafe und Rinder impfen zu lassen.
Die Hauptflugzeit der virusübertragenden Gnitze wird im August erwartet! 
Fachleute rechnen mit einer flächendeckenden Durchseuchung bis Ende des Jahres!

Impfung der Risikogruppen:
1. -> an erster Stelle stehen die SCHAFE<-
2. laktierende Kühe, Trockensteher und tragende Rinder
3. Rinder vor der ersten Besamung
4. weibliche Nachzucht Rind
5. Ziegen/Alpakas

Impfschema:
- Schafe einmalig (Härtebeihilfe für den Impfstoff 3€/Tier)
- Rinder 2x im Abstand von 3Wo. (zurzeit keine Beihilfe von der TSK, da derzeit die Symptome bei Rindern deutlich milder verlaufen)
-> Schaf/Rind: ab einem Alter von 4 Wochen
-> Beginn der Immunität: 3 Wochen nach Grundimmunisierung

- Inkubationszeit  3-12 (max. 21) Tage


 

▪️ Staupe-Virus breitet sich auch im Landkreis Lüneburg aus (Stand: 18.04.2024)
- Erregerreservoire:  Wildtiere (Marder, Fuchs,  Dachs, Iltis, Wiesel, Fischotter, Wolf und zunehmend der Waschbär) .

- Für den Menschen ungefährlich, für den Hund hingegen kann es tödlich enden. 
- Übertragen durch:  Speichel, Nasen-/Augensekret, Kot und Urin infizierter Tiere, aber auch durch kontaminiertes Futter/Wasser.                                                                                                     (-> Leinenpflicht!)
-  Erste Anzeichen der Staupe beim Hund:

Allgemein: Appetitlosigkeit, Teilnahmslosigkeit, hohes Fieber, Nasen- und Augenausfluss
Darmform: Erbrechen und wässriger, später blutiger Durchfall
Lungenform: Niesen, erst trockener, dann feuchter Husten mit blutigem Auswurf, „Giemen“, Atemnot
 Ein Schnelltest beim Tierarzt kann innerhalb kürzester Zeit zur Staupe-Diagnose führen. 
-  Prophylaktische Staupe-Impfung dringendst empfohlen! 


▪️   Antibiotikaminimierung (Milchkühe & zugekaufte Kälber)

Es müssen für jedes Erfassungshalbjahr der Anfangsbestand zum 01. Januar, beziehungsweise 01. Juli, sowie die Zu- und Abgänge, einschließlich der Tierverluste, in die Datenbank eingegeben werden. Die Frist für die Eingabe dieser Daten ist wie bei den Daten zur Arzneimittelanwendung jeweils der 14. Januar beziehungsweise der 14. Juli des nachfolgenden Halbjahres. 


-> Die Nullmeldung ist für alle mitteilungspflichtigen Betriebe ohne Antibiotikaeinsatz in einem Erfassungshalbjahr verpflichtend!

Stichtag: 14.07.2024
Sie brauchen in diesem Halbjahr aber keine Tierzahlen melden. 

Nicht mitteilungspflichtig sind Betriebe mit weniger als 25 Milchkühen (ab der 1. Kalbung) und Betriebe mit weniger als 25 zugegangenen Kälbern (bis 12 Mon.).
Bitte nicht vorsorglich als "mitteilungspflichtig" melden.

 
 

▪️Tunier: 

Die Herpes-Impfpflicht für Turnierpferde ist zum 15.04.2024 aufgehoben!
https://www.pferd-aktuell.de/news/aktuelle-meldungen/fei---fn---dokr/herpes-impfpflicht-aufgehoben

Die StIKo Vet (Ständige Impfkommission Veterinärmedizin) zählt die EHV-1-Impfung zu den "Core-Komponenten", daher  bleibt die Empfehlung zur Impfung ganz klar bestehen.
2021 begann die Impfpflicht in Deutschland, weil es zuvor bei einem internationalen Turnier in Spanien zu einem massiven Ausbruch mit 19 Todesfällen kam.



▪️ Information zum tierärztlichen Notdienst für Klein- und Heimtiere.


 

▪️  Tipps zu Weihnachten für Hunde- und Katzenbesitzer
        

Klicke hier: Gefahren in der Weihnachtszeit erkennen und vermeiden